Arzt im Feuerwehrdienst

Mediziner sehen sich im Feuerwehrdienst mit verschiedenen Aufgabenfeldern und dementsprechenden Herausforderungen konfrontiert. Unterscheiden muss man hierbei zwischen dem Einsatzfall bei Unfällen und Notfällen aller Art einerseits, und der Betreuung der Kameraden in der Freizeit andererseits.

 

Der Feuerwehrarzt-Dienstgrad

Bei Einsätzen der Feuerwehr obliegt dem ausrückenden Feuerwehrarzt die medizinische Aufsicht und Betreuung sowohl der betroffenen oder verunfallten Personen, als auch der Einsatzkräfte.
So wird in enger Zusammenarbeit mit den anwesenden Sanitätern und Notärzten eine notfallmedizinische Akutbetreuung etabliert, um schnell und effizient lebensbedrohliche Zustände zu erkennen und zu behandeln.
 

Eine wichtige Aufgabe ist hier weiters die sogenannte Triage. Bei diesem Verfahren werden gerade bei größeren Verkehrsunfällen oder Bränden, bei welchen eine Vielzahl von Patienten auftreten kann, alle Betroffenen nach dem Schweregrad ihrer Verletzung eingeteilt, um so eine geordnete Rettung und Befreiung aus Unfallwracks oder brennenden Objekten zu ermöglichen.

 

Außerhalb von Einsätzen ist der Feuerwehrarzt der Hauptansprechpartner für das Kommando in medizinischen Fragen. So regelt er die Tauglichkeitsuntersuchungen für die Mannschaft, organisiert Impfungen und andere Maßnahmen zur Gesundheitsprävention, und steht auch für Stressverarbeitung nach belastenden Ereignissen bereit.

ZAMG-Wetterwarnungen
ALDIS mobile Gewitterkarte für Steiermark

Druckversion Druckversion | Sitemap

© Feuerwehr Gröbming, Horstigstrasse 122, 8962 Gröbming,

Telefon/Fax +43 3685 23010,

E-Mail: kdo.023@bfvli.steiermark.at