TLF - A 4000

Das Tanklöschfahrzeug mit Allradantrieb und 4000 Liter Wasser an Bord wird in erster Linie zur Brandbekämpfung eingesetzt. Zwei Hochdruckleitungen, schwerer Atemschutz und ein Wasserwerfer garantieren einen raschen Löschangriff.

Innenansicht / Vorne

 

Hier sitzen der Gruppenkommandant und der  Fahrer. Der Fahre übernimmt am Einsatzort meist die Funktion des  Maschinisten. Der Gruppenkommandant führt die Gruppe und teilt die  Gruppe ein. Als  Ausrüstung werden Verkehrsleitkegel und  Handscheinwerfer, Funkgeräte und diverse Unterlagen für den Einsatz mitgeführt.

Innenansicht / Hinten

 

Im hinteren Teil der Fahrzeugkabine ist Platz für 7 Mann. Der Atemschutztrupp hat die Möglichkeit schon während der Anfahrt zum Einsatzort die Atemschutzgeräte anzulegen. Dadurch wird viel Zeit gewonnen. Jeder Sitzplatz ist einer bestimmten Funktion zugeordnet. Je zwei Mann bilden einen Trupp. Jeder Trupp führt, abhängig von der Einsatzsituation, bestimmte Aufgaben durch. Der Melder ist keinem Trupp zugeordnet. Er unterstützt  den Gruppenkommandant und nimmt Sonderaufgaben wahr. Hier ist auch die Wärmebildkamera eingebaut. Sie ist schnell zugänglich und kann vom Atemschutztrupp sofort in Betrieb genommen werden.

Geräteraum 1

 

Vorne Links

 

Im Geräteraum 1 befindet sich Schanzwerkzeug, eine Motorkettensäge, eine Tauchpumpe und ein Sanitätsrucksack

Geräteraum 2

 

Vorne Rechts

 

Ein Hochleistungslüfter, ein Generator, Treibstoffkanister und Stromkabel befinden sich im Geräteraum 2

Geräteraum 3

 

Mitte Links

 

Im Geräteraum 3 sind B- und C-Schläuche, Hitzeschutzbekleidung und eine Löschdecke

Geräteraum 4

 

Mitte Rechts

 

Im Geräteraum 4 werden B- und C-Schläuche, eine paar Schlauchbrücken und Verlängerungskabel gelagert.

Geräteraum 5

 

Hinten Links

 

Mehrere Strahlrohre, eine Hochdruck-Vorrichtung für die Brandbekämpfung im Innenraum, Kupplungs- und Hydranten Schlüssel und Schaumrohre befinden sich im Geräteraum 5.

Geräteraum 6

 

Hinten Rechts

 

Im Geräteraum 6 befindet sich eine Hochdruck-Vorrichtung, Schaummittel für Mittel- und Schwerschaum und zwei Feuerlöscher.

Pumpenbedienstand

 

Hier hat der Maschinist alles im Blick und kann die gesamte Löschwasserversorgung, die Schaumzumischung, den Lichtmast und den Funk bedienen.

Beladeliste
Beladung_TLF.pdf
PDF-Dokument [216.2 KB]
ZAMG-Wetterwarnungen
ALDIS mobile Gewitterkarte für Steiermark

Druckversion Druckversion | Sitemap

© Feuerwehr Gröbming, Horstigstrasse 122, 8962 Gröbming,

Telefon/Fax +43 3685 23010,

E-Mail: kdo.023@bfvli.steiermark.at